Warum ist verlieben so schwer? Singles in Deutschland!

Posted by
|

Derzeit leben in Deutschland rund 20 Millionen Singles – die meisten davon in Großstädten. Single sein bedeutet leider nicht nur Freiheit genießen sondern auch bemitleidet werden – von Freunden, der Familie … sogar von anderen Singles! Single sein bedeutet aber auch: Sich rechtfertigen müssen. „Warum bist du eigentlich Single?“ ist ein Satz, der viele Alleinstehende sicher schon bis in den Schlaf verfolgt. Doch egal, wie nervig diese Frage auch ist, jeder Single kommt irgendwann an einen Punkt, an dem er sich das wirklich fragt: „Woran liegt es, dass ich Single bin?“. Immerhin behaupten rund 75 % aller Singles von sich selbst, dass sie nicht allein sein wollen.

Warum ist das Verlieben so schwer?

Dass es so viele Singles in Deutschland gibt, hat ganz verschiedene Gründe. Während sich die einen nicht trauen, einen potentiellen Partner anzusprechen, sind die anderen auf der kompromisslosen Suche nach dem perfekten Gegenstück. Auch die Karriere ist längst nicht mehr nur für Männer die oberste Prämisse. Auch immer mehr Frauen fokussieren sich lieber auf ihren Job als auf die Partnersuche und nehmen das Alleinsein in Kauf, wenn das eine bessere Position im Unternehmen bedeutet.

Deutschlands Singles sind zu schüchtern

Eine klassische Situation: Sie sitzen in einer Bar, trinken etwas und sehen plötzlich einen Mann oder eine Frau, der/die Ihnen den Atem verschlägt. Es scheint vom ersten Moment an zu knistern und Sie würden am liebsten sofort zu ihm oder ihr gehen und Ihre grenzenlose Liebe gestehen. Warum eigentlich nicht?

Frau hat eine Frage zur Liebe und zeigt es durch ein Fragezeichen. ©gpointstudio – istockphoto.com

Warum ist das Verlieben für uns Deutsche so schwer? ©gpointstudio – istockphoto.com

Eines der häufigsten Probleme von Singles ist, dass sie schlicht und ergreifend zu schüchtern sind und eine neue Liebe dadurch quasi schon im Keim erstickt wird. Wer nicht miteinander spricht, kann sich nicht kennenlernen und wer sich nicht kennenlernt, kann sich nicht verlieben – eine ganz einfache Sache.

Singles in Deutschland

Wenn Sie jetzt denken, dass es nur Ihnen so geht, können Sie sich entspannen. In einer Studie von Elitepartner (Erhebungszeitraum: 2013) kam heraus, dass 35 % aller Befragten (sowohl Männer als auch Frauen) angaben, zu schüchtern und deswegen noch Single zu sein. Die Vorstellung, einfach auf eine fremde Person zuzugehen und diese anzusprechen, löst bei vielen Singles regelrechte Panik aus und ist deswegen einfach undenkbar. Auch die Angst vor Zurückweisung oder Blamage spielt in diesem Zusammenhang eine große Rolle.

Viele suchen den perfekten Partner

Auch das Streben nach Perfektionismus ist ein häufiger Grund dafür, dass viele Menschen allein durch ihr Leben gehen.

Dennoch sind viele Singles auf der Suche nach ihrem idealen Gegenstück und nicht bereit, Kompromisse einzugehen. Die Ansprüche einiger Singles sind sogar so hoch, dass das Finden des passenden Partners beinahe an Unmöglichkeit grenzt.
Denken Sie immer daran: Den perfekten Partner gibt es nicht!
Oft reicht ein kleiner Fehler und der potentielle Partner steht auf der Abschuss-Liste. Generell gilt: Je älter der Single, desto wählerischer und perfektionistischer ist er. Während wir es in der Jugend genießen, zu probieren und uns nur selten festlegen wollen, wir es im Laufe der Zeit immer ernster und wer beabsichtig, zu heiraten und eine Familie zu gründen, will dafür auch möglichst schnell den richtigen – um nicht zu sagen: den perfekten – Partner finden. An dieser Stelle möchten wir Ihnen das Buch Flirten mit Stil. So finde ich einen niveauvollen Partner von der Autorin N. Meyden ans herzlegen, ein lohnenswerter Ratgeber.

Das einige Singles auf der Suche nach dem einen Mr. Right oder der Mrs. Perfect an vielen Almost-Rights und Almost-Perfects vorbeikommen und das nicht einmal bemerken, ist den wenigsten bewusst.
Besonders Frauen ist es nicht nur wichtig, dass der Mann an sich perfekt ist sondern auch perfekt zu ihr passt. Das Resultat solcher Ansichten sind meist utopische Vorstellungen vom perfekten Partner, die zu erfüllen, schier unmöglich ist.

Sie müssen bereit sein, Kompromisse einzugehen – was keinesfalls bedeutet, dass Sie bereit sind, einen schlechteren Partner zu wählen. Die Annahme, nur mit dem perfekten Partner glücklich sein zu können, ist eine Illusion, die sich in vielen Single-Köpfen eingebrannt hat. Wer lernt, das zu schätzen, was er hat, kann durchaus auch mit einem nicht ganz so perfekten Menschen glücklich werden.

Zehn Gründe fürs Singlesein: Warum sind Sie zurzeit Single?
Laut der Elitepartner-Studie genießt jeder zweite Single zurzeit seine Solophase. Das Hamburger Datingportal hat mehr als 14.000 erwachsene deutsche Internetnutzer befragt und dabei zehn Gründe für das Singlesein ermittelt:

  1. Ich habe sehr hohe Ansprüche und möchte keinen Kompromiss eingehen. (35 Prozent)
  2. Ich bin eher schüchtern, lerne wenig neue Menschen kennen. (35 Prozent)
  3. Ich fokussiere mich zurzeit auf meinen Job und meine Karriere. (31 Prozent)
  4. Ich treffe immer wieder auf bindungsunwillige Menschen. (29 Prozent)
  5. Die Vorteile des Singlelebens sind mir auf Dauer wichtiger als eine Partnerschaft. (24 Prozent)
  6. Ich bin wenig attraktiv. (18 Prozent)
  7. Ich verdiene zu wenig Geld, kann einem Partner nicht genug bieten. (18 Prozent)
  8. Mein Bildungsniveau bzw. meine Karriere schüchtert viele ein. (18 Prozent)
  9. Ich kann mich schwer festlegen, weil es eventuell noch besser passende Partner gibt. (17 Prozent)
  10. Ich bin zu alt. (14 Prozent)

Quelle: Eliterpartner.de

Jungen Frauen ist Karriere wichtiger

Zu den „drei K’s der Frau“ – Kinder, Küche, Kirche – hat sich in den letzten Jahren ein viertes hinzugesellt: Die Karriere. Vielen Frauen genügt es längst nicht mehr, nur Ehefrau und Mutter zu sein. Sie wollen auch beruflich durchstarten und bringen viel Zeit und Energie auf, um ihre Ziele zu erreichen. Kinder gelten in den Augen vieler Frauen als Karriere-Killer und werden daher immer öfter bewusst abgelehnt.

Ein weiterer Punkt, der die Entwicklung der Frau hin zur Business-Lady begünstigt, sind politische Veränderungen wie Frauen-Quote und Co. Regierung und Gesellschaft wünschen sich ausdrücklich, dass Frauen den Karriere-Weg gehen – auch wenn das bedeutet, dass ihnen Themen wie Beziehung und Familie weniger wichtig sind.

Singlemänner sind zu schüchtern

Und noch eine gute Nachricht: Schüchternheit ist keinesfalls angeboren.
Während Frauen immer öfter eine steile Karriere anstreben und deswegen das Ziel Partnerschaft aus den Augen verlieren, ist es bei Männern häufig die Schüchternheit, die ihnen große Steine in den Weg legt. Das wissen diese auch selbst. Bei einer Umfrage bei der bekannten akademiker Singlebörse Akademiker Singlebörse Elitepartner gaben stolze 40 % der befragten Männer an, den Grund für ihr Single-Dasein in ihrer Schüchternheit zu sehen. Nur Akademiker schätzen sich selbst nicht als schüchtern ein und sehen darin dementsprechend auch nicht den Grund für ihr Single-Dasein.

Besonders erfolgreiche und selbstbewusste Frauen leiden unter der Schüchternheit von Männern. Eine Frau, die erfolgreich, gebildet und obendrauf auch noch attraktiv ist, anzusprechen, verlangt den meisten Herren zu viel ab. Diese wollen so wenig wie möglich auffallen und am liebsten unsichtbar sein.

In einem solchen Fall hilft es nur, wenn die Damenwelt über ihren Schatten springt und den ersten Schritt wagt. Die Zeiten, in denen es als unschicklich galt, wenn eine Frau den Mann umworben hat, sind schließlich (Gott sei Dank) vorbei.

Männer, die gern offener auf Frauen zugehen und sie kennenlernen wollen, können das durchaus erlernen. Dass Sie nicht von heute auf morgen wie ausgewechselt sein werden, ist klar. Kleine Übungen kombiniert mit dem Willen, alte Verhaltensmuster abzulegen und sein unsicheres Ich endlich hinter sich zu lassen, wirken wahre Wunder und können Ihnen effektiv dabei helfen, Ihr Single-Dasein endlich zu beenden. Das gilt natürlich nicht nur für Männer, sondern auch für Frauen.

Jetzt zu Parship.de

Werden Sie als Single aktiv!
Legen Sie Ihre Schüchternheit ab und registrieren Sie sich
heute kostenlos bei Parship.de (Anonym, sicher, TÜV-geprüft)

Hohe Ansprüche und das falsche Beuteschema

Eng mit dem Streben nach Perfektionismus verbunden sind die Ansprüche, die Singles an ihre potentiellen Partner stellen. Viele jagen einem vollkommen falschem Beuteschema hinterher und bemerken dabei leider gar nicht, dass es keinen Erfolg in Aussicht stellen wird.

Besonders Frauen mit einem hohen Bildungsstand haben sehr viele Ansprüche an ihre Traummänner und scheitern häufig an diesen. Zu den klassischen Traumprinz-Vorstellungen gehören ein gutes Aussehen, Humor, Reife, berufliche Erfolge gekoppelt mit einem guten Einkommen und Bildung. Außerdem werden Männer bevorzugt, die weder Ex-Frau noch Kinder haben. Das Echo von der anderen Seite: Männer finden Frauen viel zu anspruchsvoll und wissen gar nicht, wie sie all den Erwartungen nur im Ansatz gerecht werden sollen.

Im Vergleich dazu sind die Herren der Schöpfung beinahe bescheiden. Sie legen Wert auf Intelligenz und ein gepflegtes Äußeres.

Ein Anspruch, den sowohl Männer als auch Frauen haben und der für beide Geschlechter oberste Priorität hat, ist die Freiheit. Niemand will eine Beziehung, die einer Haftstrafe gleicht. Hobbys, Unabhängigkeit, Zeit für sich selbst und Freunde, unter denen vielleicht auch der eine oder die andere Ex ist – alles Dinge, die Singles nur ungern aufgeben wollen. Die Aussicht, nur noch als „Wir“ zu funktionieren und kein selbstbestimmtes Leben mehr zu führen, verschreckt viele.


Do’s und Don’ts für Singles

  • Gehen Sie aus sich heraus und trauen Sie sich, andere anzusprechen
  • Arbeiten Sie an Ihrer Schüchternheit
  • Schrauben Sie Ihre Erwartungen an den „perfekten“ Partner zurück
  • Seien Sie bereit, Kompromisse einzugehen
  • Gehen Sie unbefangen und frei auf die Suche nach einem Partner

  • Jagen Sie keinem bestimmten Beuteschema hinterher
  • Warten Sie nicht darauf, angesprochen zu werden
  • Konzentrieren Sie sich nicht ausschließlich auf Ihren Beruf
  • Gehen Sie nicht von vornherein pessimistisch an das Projekt „Beziehung“ heran
  • Versuchen Sie nicht krampfhaft, sich zu verlieben


Welche Fehler können Singles bei der Partnersuche machen?

Das Finden eines Partners scheitert oft an ganz subtilen Dingen. Diese können Sie vermeiden!

Zu wenige Signale senden

Wie soll Ihr Gegenüber ahnen, dass Sie Single sind und Interesse haben, wenn Sie ihm das in keiner Weise signalisieren? Wer sich nicht nur auf speziellen Dating-Veranstaltungen und in Flirtportale im Internet auf die Suche nach dem zukünftigen Herzblatt begibt, muss sich darauf einstellen, seine Absichten auch klar zu zeigen. Das bedeutet nicht, dass Sie sich an jeden potentiellen Partner heranschmeißen sollen, als gäbe es kein Morgen mehr. Oft reichen schon kleine, aber gezielte Signale, die Ihrem Gegenüber zeigen, dass Sie Interesse haben. Wichtig ist, dass Sie mit diesen Signalen nicht übertreiben, aber auch nicht geizen. Zugegeben: Es ist ein Drahtseilakt.
Doch wie heißt es so schön: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Seien Sie also ruhig auch mal ein bisschen kreativ.
Frau muss Signale senden
Das einfachste und zugleich wirkungsvollste Signal, das sie senden können, ist ein offenes und sympathisches Lächeln. Menschen, die ein Strahlen im Gesicht haben, wirken ganz automatisch viel positiver auf ihre Umwelt und haben es deswegen leichter, angesprochen zu werden. Im Umkehrschluss sind Trauerklöße und Griesgrame keine beliebten Flirt-Partner. Auch gezielte Blicke und ein koketter Augenaufschlag sind beliebte Flirt-Methoden, die klares Interesse signalisieren und nur schwer falsch verstanden werden können.

Auch Ihre Körpersprache verrät viel über Ihre Absichten. Auch wenn Frauen es lieben: Schlagen Sie nicht die Beine übereinander – das signalisiert Verschlossenheit. Gleiches gilt für verschränkte Arme. Eine lockere und offene Körperhaltung mit der nötigen Körperspannung sagt aus: „Ich bin bereit, angesprochen zu werden und freue mich darauf.“

Dass das Aussenden von Signalen so wichtig ist, wird von der Männerwelt bestätigt. Stellen sie fest, dass Frauen keinerlei Interesse bekunden, sehen sie einen Flirt-Versuch gar nicht erst als lohnenswert an.

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Den richtigen Partner zu finden, ist an viele verschiedene Faktoren geknüpft. Allein der häufig zitierte Klassiker „zur falschen Zeit am falschen Ort“ führt leider allzu oft dazu, dass man sein Glück verpasst. Doch statt den Kopf in den Sand zu stecken, sollten sie das Motto einfach umdrehen und „Zur richtigen Zeit am richtigen Ort“ daraus machen.
Wer seine Partnersuche ein bisschen strategisch angeht, erhöht automatisch seine Chancen. Fragen Sie sich ruhig einmal, wo und zu welcher Zeit man Ihrer Meinung nach am besten Singles kennenlernen kann und tauschen Sie sich dazu mit „Leidensgenossen“ aus. Sie werden überrascht sein, mit wie viel Logik man seine Partnersuche in Angriff nehmen kann.

Die Rolle des Mannes und der Frau

Auch wenn es längst nicht mehr in Stein gemeißelt ist, so halten sich doch noch viele Singles an die traditionellen Rollen, die ihren Geschlechtern zugeschrieben werden: Während sich die Frau in Zurückhaltung übt, ist es die Aufgabe des Mannes, sie zu umwerben und zu erobern. Den Spieß einfach mal umdrehen? Für viele (leider) undenkbar.
Dabei kann genau das der Schlüssel zum Erfolg sein! Wie weiter oben schon beschrieben leiden vor allem Männer sehr darunter, schüchtern zu sein. Liebe Frauen: Wenn Sie einen Mann interessant finden, scheuen Sie sich nicht davor, den ersten Schritt zu machen. Das ist wesentlich effizienter als darauf zu warten, dass der schüchterne Herr über seinen Schatten springt.

So vermeiden Sie klassische Fehler

  • Treten Sie stets offen und positiv auf
  • Deuten Sie die Signale anderer und gehen Sie darauf ein
  • An die Frauen: Ergreifen Sie die Initiative und sprechen Sie die Männer an
  • An die Männer: Haben Sie keine Angst vor selbstbewussten Frauen

Wo und wie findet man den passenden Partner?

Wo lernt man Singles kennen?

Eine Frage, die sich viele Singles wahrscheinlich jedes Wochenende stellen, ist: Wo sind sie denn nun, die Gleichgesinnten?
Klassische Orte, an denen man Singles findet, die auch bereit sind, sich zu binden, sind sicherlich Clubs und Bars. In lockerer Atmosphäre und bei einem leckeren Drink kommt man schnell ins Gespräch, kann aber auch ebenso gut den Rücktritt antreten, falls kein Interesse besteht oder sie merken, dass es nicht passt. Auch Fitness-Studios, Geschäfte, ausgefallene Hobbys und der Arbeitsplatz bieten viel Flirt-Potential. Nicht zu vergessen ist natürlich auch die Partnersuche in den eigenen vier Wänden: Das Internet hilft mittlerweile jedem dritten Paar, zueinanderzufinden!

Klassische Flirt-Hotspots im Überblick

  • Cafés und Bars
  • Partys / Veranstaltungen (privat und öffentlich)
  • Arbeitsplatz
  • Fitness-Studio
  • Einkaufscenter

  • Waschsalon
  • Bibliothek
  • Parkanlagen
  • Online-Portale
  • Urlaub

Beziehungscoaching kann helfen!

Ausschnitt aus dem Video: "Paare: Eine Kurzfilmreihe auf der Couch" von cinema.arte.tv

Ausschnitt aus dem Video: „Paare: Eine Kurzfilmreihe auf der Couch“ (Berlinale 2015) von cinema.arte.tv

Wer sich trotz aller Tipps und Hinweise nicht überwinden kann, seinen potentiellen Partner anzusprechen oder einfach das Gefühl hat, dass etwas bei der Suche nicht klappt, kann einen professionellen Beziehungscoach engagieren. Diese Leute sind wahre Profis auf den Gebieten des Flirtens, Datings und Verlieben und können Ihnen dabei helfen, den/die Richte/n zu finden.
Die Auswahl an Coaches, die Sie leicht über das Internet finden, ist groß. Viele sind studierte Psychologen, andere Quereinsteiger. Einige betrachten das Thema „Beziehung“ sehr wissenschaftlich, andere handeln aus dem Bauch heraus und sehen das Ganze wesentlich lockerer. Wenn Sie verschiedene Angebote vergleichen und sich wirklich auf einen solchen Versuch einlassen wollen, werden Sie sicher schnell den passenden Berater finden.
Dieser gibt Ihnen nicht nur wertvolle Flirt-Tipps sondern kann Ihnen auch sagen, wie Sie auf das andere Geschlecht wirken oder wo Ihre Defizite bei einem (durchgespielten) Date liegen. Jeder Beziehungscoach bietet ein anderes Leistungsspektrum an. Sich darüber zu informieren, ist sehr interessant und macht auch viel Spaß.

Unser Fazit: Der Beziehungsstatus „Single“ ist mit Sicherheit kein Fluch und auch kein Grund, die Flinte ins Korn zu werden. Wenn Sie dennoch etwas daran ändern wollen, müssen Sie aktiv werden. Warten Sie nicht darauf, gefunden zu werden sondern gehen Sie auf die Suche! Machen Sie sich nicht unsichtbar, sondern senden Sie Signale und bekunden Sie Interesse! Nur so wird Ihr neuer Partner auf Sie aufmerksam. Ein Weckruf an die Singles in Deutschland – bleiben Sie stark und trauen Sie sich etwas!

Weitere interessante Artikel, Beiträge und PDFs zum Thema „Singles in Deutschland“:

Titelbild: ©knape – istockphoto.com

Add a comment

Single? Jetzt vergleichen

  • … ausführliche Testberichte
  • … detaillierte Anbieterinfos
  • … kompetente Ratgeber
  • … übersichtliche Vergleiche
Jetzt kostenlos vergleichen

Alles über die Liebe von A-Z

Lexikon rund um die Liebe, Erotik und Sex
Das begannte Partnersucheplus Magazin

Besonders beliebt

  1. Wie die Deutschen 2015 zum Valentinstag stehen [Infografik]

    Auch im Jahr 2015 wird kräftig für den Valentinstag geworben. Die Blumenläden sind gut bestückt, die Restaurants bieten opulente Menüs an und so manches Schaufenster ist mit Herzen und teuren Accessoires dekoriert. Letzte Woche haben wir euch die besten Valentinstag Geschenke für Männer & Frauen zusammengesucht.
Werde Fan von Partnersucheplus auf Facebook

Jetzt teilen!

Moment bitte!
Nichts mehr verpassen!

Liebe per Facebook: Verpassen Sie keinen Artikel über Liebe, Beziehungen und Dating!

Popup

Ja, ich will unbedingt ein FAN werden!