„Love Life – Bereue Nichts“ setzt auf Freiheit in Verantwortung!

Posted by
|

Ein existenzieller Bestandteil des Menschseins ist die Sexualität. Diese auszuleben, gehört zu den aufregendsten Momenten im Leben. Dabei ist es allerdings wichtig, verantwortungsbewusst zu agieren und so sich selbst als auch sein Gegenüber zu schützen. Wie man die eigene Sexualität ohne Reue leben und sich gleichzeitig schützen kann, darüber will die schweizer Kampagne „Love Life – Bereue Nichts“ aufklären.

Single sein heißt sexuelle Freiheit

Vor allem Singles genießen große Freiheit, wenn es um sexuelle Abenteuer geht. Sie müssen auf keinen Partner und keine Partnerin Rücksicht nehmen und sind zunächst einmal nur sich selbst verpflichtet. Wenn man sich als Single einen Sexualpartner bzw. eine Sexualpartnerin sucht, erweitert sich diese Verpflichtung allerdings auf das Gegenüber. Denn beim Sex können Krankheiten übertragen werden. Diese Infektionskrankheiten werden STI (sexually transmitted infections) oder STD (sexually transmitted diseases) genannt. Zu diesen gehören:


  • HIV/Aids
  • Gonorrhö (auch Tripper genannt)
  • Syphilis
  • Hepatitis A, B oder C
  • Chlamiydien

  • HPV (Humanes Papillomavirus)
  • LGV (Lymphogranuloma venereum)
  • Herpes
  • Trichomoniasis
  • Candidamykose (Pilzinfektion)



Fast alle Infektionen sind gut behandelbar und können durch rechtzeitige Therapie vollständig geheilt werden. Einzig die Infektion mit HIV (human immunodeficiency Virus) ist zwar inzwischen gut behandelbar, aber leider nicht völlig heilbar, weil der Virus lebenslang im Körper verbleibt. Die Kampagne „Love Life – Bereue Nichts“ veröffentlich zu HIV und allen anderen sexuell übertragbaren Infektionskrankheiten regelmäßig die neuesten Informationen und leistet mit verschiedenen medialen Mitteln Aufklärungsarbeit. Besondere Aufmerksamkeit erreicht die Kampagne mit einem neuen Werbefilm „LOVE LIFE – no regrets“, mit dem unter Hetero- wie Homosexuellen um einen verantwortungsbewussten Umgang geworben wird.

LOVE LIFE Bereue Nichts & setzt auf Freiheit in Verantwortung!

Das komplette Video zur schweizer LOVE LIFE AIDS-Kampagne.

Quelle:

Um ohne Risiko und spätere Reue sexuelle Erlebnisse genießen zu können, sollte man sich selbst und den jeweiligen Sexualpartner vor der Übertragung solcher Infektionen schützen. Um eine Infektion zu verhindern, sollten folgende Safer Sex Regeln beachtet werden:

  1. Kondome verwenden (anal UND vaginal)
  2. Schleimhäute vor Sperma und Blut schützen
  3. Bei Symptomen unbedingt einen Arzt aufsuchen und Sexualpartner informieren


Werden diese Regeln beachtet, minimiert sich die Ansteckungsgefahr deutlich und man kann seine sexuellen Abenteuer einfach genießen.

Aufklärungsarbeit zu HIV weiterhin notwendig

Die Forschung zum Thema HIV hat in den letzten Jahrzehnten sehr große Fortschritte gemacht. Betroffenen stehen heute gut wirksame Medikamente zur Verfügung, durch die sie ein relativ normales Leben führen können. Trotzdem kann eine HIV-Infektion noch immer tödlich sein, wenn sie unbehandelt bleibt. Vor allem die Behandlung mit der Kombinationstherapie (antiretrovirale Therapie = ART oder hoch aktive ART = HAART) führen bei lebenslanger Anwendung zu einer deutlich verbesserten Lebensqualität und einer höheren Lebenserwartung, als früher. Dennoch sollte jedem bewusst sein, dass eine HIV-Infektion nicht heilbar ist und das Leben verändern bzw. beeinträchtigen kann. Zu diesen Beeinträchtigungen zählen unter anderem verminderte, körperliche Leistungsfähigkeit, mögliche Diskriminierung im privaten und beruflichen Bereich, Wegfall sozialer Kontakte, sowie Probleme bei der Suche nach Sexualkontakten.

LOVE LIFE Bereue Nichts: Nicole & Toni

Nicole & Toni zur LOVE LIFE AIDS-Kampagne.

Quelle:

„Love Life – Bereue Nichts“ setzt auf Freiheit in Verantwortung

Sein Leben zu lieben und nicht zu bereuen, was man tut, ist sicher ein hehres Ziel. Vor allem Singles wollen ihre Freiheit genießen, auch und gerade im sexuellen Bereich. Hier ein One-Night-Stand, dort ein kurzes Abenteuer, wer Single ist, will sich vergnügen, verschiedene Dinge ausprobieren oder auch schauen, wer denn eventuell als Partner oder Partnerin zu den eigenen Vorlieben passen könnte. Gerade bei kurzen Abenteuern mit neuen Bekanntschaften oder gänzlich Unbekannten sollte man aber vorsichtig sein. Schließlich steht es dem Gegenüber nicht auf die Stirn geschrieben, ob er oder sie bereits an einer sexuell übertragbaren Infektion erkrankt ist. Außerdem ist erwiesen, dass in vielen Fällen eine solche Infektion auch über einen längeren Zeitraum hinweg unentdeckt bleibt. Deshalb setzt die Kampagne „Love Life – Bereue Nichts“ darauf, dass jeder und jede von sich aus verantwortungsbewusst ist und für entsprechenden Schutz beim Sex sorgt.

Bilder zur Kampagne

Sexy Kuss bei einem Pärchen: Love Life – Bereue Nichts: Setzt auf Freiheit in Verantwortung! Bild: lovelife.ch
Lesbisch sein und genießen, zärtlich auf sichere Art und Weiße Bild: lovelife.ch
Liebe deinen Spaß beim Sex auf die sichere Art! Bild: lovelife.ch
Männlich, Spaß & Sicherheit: Bleib wie du bist und bereue nichts. lovelife.ch
Ich liebe meinen Körper. Deshalb schütze ich ihn. Bild: lovelife.ch
Schreie vor Glück und bereue nichts! Sicherheit & Spaß im Einkang! Bild: lovelife.ch

Umgang mit sexuellen Risikokontakten

Als Single kann man viele Menschen kennenlernen und erhält unter Umständen das eine oder andere Sexangebot. Das gilt für heterosexuelle Männer und Frauen ebenso, wie für Homosexuelle. Solche Angebote ehren einen natürlich, können aber auch dazu verführen, sie vorschnell anzunehmen. Spätestens, wenn es dann auf’s Ganze zu gehen scheint, ist Ehrlichkeit angesagt, denn eventuelle Erkrankungen und die Möglichkeiten des Safer Sex sollten unbedingt angesprochen werden. Wird dies nicht getan oder informiert einer der Partner nicht über eine bekannte Infektion, so kann diese sexuelle Begegnung durchaus als Risikokontakt gewertet werden. Die Website von „Love Life – Bereue Nichts“ will in diesem Bereich sensibilisieren und verwendet hierzu Spruchbanner, zum Teil humorvolle Bilder, interessante Artikel und Aufklärungsmaterial.

„Love Life – Bereue Nichts“ lädt zum Bekenntnis ein

Knapp 159.000 Menschen machen mit!
Die Schweizer Präventionsarbeit gegen HIV und andere sexuell übertragbare Erkrankungen hat ihre Wurzeln im Jahre 1987 und ist unter www.lovelife.ch zu finden. In den letzten 27 Jahren hat sich die Kampagne weiterentwickelt und die Organisatoren haben durch unterschiedliche Plakat-Aktionen und kurzen Spots immer wieder neue Schwerpunkte gesetzt. Ursprünglich wurde sie unter dem Namen „STOP AIDS“ ins Leben gerufen, benannte sich später in „LOVE LIFE – STOP AIDS“ um und läuft seit dem Jahr 2005 unter der Bezeichnung „Love Life“. Zunächst stand natürlich die Aidsproblematik im Mittelpunkt, später trat die Lebensfreude und die damit verbundene Verantwortung für sich selbst und für den Partner/die Partnerin in den Vordergrund. Die neueste Kampagne lädt jeden und jede ein, sich Gedanken über das eigene Verhalten zu machen und durch ein Bekenntnis für die Grundsätze des Safer Sex zu entscheiden. Eine besondere Einladung wurde in Form eines Filmes mit dem Titel „Love Life – no regrets“ geschaffen. Der Film will den Menschen Lust auf Sexualität in all ihren Varianten machen und schließt hetero- und homosexuelle Begegnungen ebenso ein, wie die unterschiedlichsten Altersgruppen und Beziehungsformen. Wer dem Manifest zustimmt, der kann sich (allerdings nur in der Schweiz) den pinkfarbenen Love Life Ring bestellen und durch das Tragen des Ringes ein Zeichen nach außen setzen. Bisher haben sich übrigens knapp 159.000 Menschen zu diesem Manifest bekannt.

Vernetzte Kampagne

Mach mit: Hashtag #LoveLifeNoRegrets!
Um einen hohen Bekanntheitsgrad und damit viele Leser zu erreichen, nutzt die Kampagne „Love Life – Bereue Nichts“ die verschiedenen, sozialen Netzwerke, um die Menschen mit der Kampagne bekannt zu machen und sie für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Sexualität zu gewinnen. Unter dem Hashtag #LoveLifeNoRegrets ist sie auf folgenden Plattformen zu finden: Facebook, Twitter, Tumblr, Instagram, YouTube, Pinterest.

Als zusätzliche Stärkung der Kampagne haben sich die Organisatoren prominente Helfer gesucht. So wird „Love Life – Bereue Nichts“ beispielsweise von der bekannten Fotografin Diana Scheunemann, dem Ex-Bachelor Vujo Gavric sowie den bekannten Travestie- und Comedystars Steven und Pascal unterstützt. Letztere haben sogar einen eigenen Film zur Kampagne gedreht. Auf der Homepage der Kampagne kommen aber nicht nur Befürworter zu Wort. Auch Kritiker wie Jonathan Bucher, der Kleidung sammelt und Treue empfiehlt, finden ihren Platz. Er will damit deutlich machen, dass auf diese Weise eine Infektion mit sexuell übertragbaren Krankheiten verhindert werden kann. So einfach ist das alles aber dann doch nicht.

LOVE LIFE Bereue Nichts: Behind the Scenes Video

Behind the Scenes Video: Emma & Maurcie berichten über die Kampagne

Quelle:

Warum die Kampagne „Love Life – Bereue Nichts“ notwendig ist?

Auch wenn sich sexuell übertragbare Krankheiten heute gut behandeln lassen, so bleibt immer ein Risiko, sich bei sexuellen Kontakten zu infizieren. Gerade bei jungen Menschen ist ein Informationsdefizit zu beobachten, wenn es um Geschlechtskrankheiten und den Schutz durch Safer Sex geht. Das gilt leider nicht nur für Singles, sondern auch für Männer und Frauen, die in einer Partnerschaft leben. Die Folge ist ein sehr leichtfertiger Umgang mit der eigenen Gesundheit und auch mit der Gesundheit des Sexualpartners oder der Sexualpartnerin. Wer aber seine Gesundheit durch Leichtfertigkeit riskiert, lebt nicht selten in Angst vor Krankheit und ist dadurch nicht in der Lage, die eigene Sexualität frei und ohne Reue auszuleben. Aus all diesen Gründen ist die Kampagne noch immer notwendig und sinnvoll, um über die Gefahren aufzuklären und für einen verantwortungsvollen Umgang bei sexuellen Kontakten zu werben.

Die International HIV/Aids Alliance startete anfang 2014 mit einer ähnlichen Kampagne unter dem Motto „Come Together“. Weitere Infos auf wecometogether.org.

Add a comment

Single? Jetzt vergleichen

  • … ausführliche Testberichte
  • … detaillierte Anbieterinfos
  • … kompetente Ratgeber
  • … übersichtliche Vergleiche
Jetzt kostenlos vergleichen

Alles über die Liebe von A-Z

Lexikon rund um die Liebe, Erotik und Sex
Das begannte Partnersucheplus Magazin

Besonders beliebt

  1. Wie die Deutschen 2015 zum Valentinstag stehen [Infografik]

    Auch im Jahr 2015 wird kräftig für den Valentinstag geworben. Die Blumenläden sind gut bestückt, die Restaurants bieten opulente Menüs an und so manches Schaufenster ist mit Herzen und teuren Accessoires dekoriert. Letzte Woche haben wir euch die besten Valentinstag Geschenke für Männer & Frauen zusammengesucht.
Werde Fan von Partnersucheplus auf Facebook

Jetzt teilen!

Moment bitte!
Nichts mehr verpassen!

Liebe per Facebook: Verpassen Sie keinen Artikel über Liebe, Beziehungen und Dating!

Popup

Ja, ich will unbedingt ein FAN werden!